Freitag, 18.10.2019 09:20 Uhr

Die Münchner Fußball-Löwen erlitten eine 5:1-Niederlage

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 25.08.2019, 16:54 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5540x gelesen
Der TSV 1860 München geht beim 1. FC Magdeburg unter
Der TSV 1860 München geht beim 1. FC Magdeburg unter  Bild: tz.de

Magdeburg [ENA] Die Münchner Fußball-Löwen wurden am 6. Spieltag der 3. Liga regelrecht zerlegt. Der 1. FC Magdeburg gewann gegen den bayrischen Traditionsverein 1860 mit hohen 5:1-Toren vor knapp 17 000 Zuschauern. Damit erreichten die Elbestädter in dieser jungen Saison 2019/20...

...erstmalig einen Heimsieg und errangen 3 wichtige Punkte, um auf dem 7. Platz in der Tabelle zu landen. Ihre zwei Sturmspitzen Sören Bertram und Christian Beck befriedigten erstmals ihren Torhunger mit 3 Toren in diesem Match. Doch den “eindrucksvollen” Auftakt leisteten sich die Münchner. Ihr Verteidiger Aron Bertzel erwischte eine Flanke ungewollt mit dem Kopf. Der Ball landete zum 1:0 in der 15. Minute in den eigenen Maschen.

Trotz des Aufbäumens der 1860er weitere Rückstände

Trotz des Aufbäumens der 1860er erhöhten die Magdeburger die Treffer und die Fans erlebten freudig, mit Beifall bedachtes, ein Schützenfest. Zunächst in der 27. Minute erwischte ihr Kapitän Christian Beck den Ball vor dem gegnerischen Strafraum und vollendete mit einem spektakulären Seitfallzieher zum 2:0. Gut 10 Minuten später erzielte sein Mit-Sturm-Pandant Sören Bertram zum 3:0. Und erneut, 10 Minuten später, gelang Beck per Kopf das 4:0. Doch wenige Sekunden vor Halbzeitpfiff konnte Bertram aus 10 Metern Entfernung das nächste Tor nicht vollstrecken, denn der Löwen-Torwart Hendrik Bonmann verhinderte in Klasse-Manier.

In der 90. Minute Ehrentreffer für die Gäste

Nach der Halbzeit agierten die Magdeburger mit gleicher Vehemenz. Sie dominierten mit ihrem Deckungsspiel und hatten auch die Spielhoheit im Mittelfeld. Aus diesem Gefühl der Überlegenheit trumpfte der eingewechselte Björn Rother auf und traf in der 75. Minute von halb rechts zum 5:0. Doch in der 90. Minute gelang den Münchnern der Ehrentreffer. Ein abgeklatschter Ball des FCM-Keepers Alexander Brunst setzte Marcus Ziereis in die Maschen zum 5:1.

Trainerstimmen:

Daniel Bierofka (1860 München): “Zum höchst verdienten Sieg Gratulation an Magdeburg. Denn wir waren heute gar nicht auf dem Platz.” | Stefan Krämer (Magdeburg): “Durch das frühe Führungstor löste sich bei vielen Spielern die Handbremse. Manchmal nehmen Spiele dann solche Dynamik an, und diese war heute auf unserer Seite. Bertram und Beck haben eine hohe Durchschlagskraft. Wir haben die Dynamik heute auf unserer Seite. Es ist heute alles gut gegangen, aber das ist keine Garantie für weiterhin.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.