Sonntag, 05.07.2020 00:21 Uhr

Ketchup, Corona-Zeit und die zweite Welle

Verantwortlicher Autor: Gabriel Pankow LL, 13.05.2020, 17:22 Uhr
Kommentar: +++ Mixed News +++ Bericht 6139x gelesen

LL [ENA] "Die Corona Krise kam über uns, wie der Ketchup aus einer Glasflasche. Wie bitte? Aber ja doch. Es war wie bei einer Ketchupflasche: Erst passiert nix, doch dann: Schwupps, hast du die ganze rote Sauce auf dem kompletten Teller verteilt. Spätestens im Januar wussten wir: Da in Wuhan gibt es einen Virus, mit dem ist nicht zu spaßen. Aber diese chinesische Stadt ist ja auch gefühlt ganz schön weit weg und bei uns -

wird das schon nicht so schlimm, oder? Die Pandemie hat die ganze Welt und somit auch uns überrollt. Bei uns traf es "nur" ? die Wirtschaft, in manch anderen Ländern auch die Gesundheitssysteme. Ständig erlebten wir neues, noch nie dagewesenes und im Handumdrehen vergingen die Tage. Zu viel war einfach zu tun, zu organisieren, zu entscheiden. Schnell, schnell zur nächsten Telko und danach noch die neuen Hygiene Regeln ausdrucken für sich selbst und vor allem für den Kollegen, den man schon immer im Verdacht hatte, sich nie die Hände zu waschen.

Gleichzeitig prasselten tagsüber Push-Nachrichten der Corona-Ticker auf einen ein und abends auf der Couch vorm Fernseher kam man schon wieder nicht zum Atem holen, lief doch im TV schon die nächste Corona-Sondersendung. Mittlerweile schauen wir auf die Uhr, und Minuten- und Stundenzeiger scheinen wieder normal zu ticken. Unter einer Käseglocke namens Corona-Lock-Down zu leben und zu arbeiten, ist mittlerweile Alltag. Doch das ist gleichzeitig eine trügerische Sicherheit in der wir uns gerade wiegen. Bei aller Zuversicht, dass sich die deutsche Wirtschaft mittel- und langfristig wieder erholen wird, erhebt unter anderem KfW Research mahnend den Zeigefinger:

Aber auch sogenannte ökonomische Zweitrundeneffekte seien möglich, wenn es infolge der steigenden Verschuldung zu Staatsschulden- oder Bankenkrisen in Europa kommen sollte. So hat auch die Furcht vor einer neuen Virus-Infektionswelle die jüngste Erholung an den US-Börsen an diesem Montag ausgebremst. Sorgen bereiteten den Anlegern die wieder erhöhte Ansteckungsrate in Deutschland und die steigenden Infektionszahlen in Südkorea." Geben Sie Corona keine Chance und bleiben Sie auf Abstand :-)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.